Neuer Heliport

Neuer Helikopterlandeplatz ab sofort in Betrieb

Das Spital Thusis ist weiterhin für alle Notfälle aus der Luft erreichbar. Nachdem der bisherige Landeplatz am Boden direkt neben dem Spital den Anforderungen des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (BAZL) und der Schweizerischen Rettungsflugwacht (REGA) nicht mehr entsprach, musste ein neuer Landeplatz projektiert werden.

Neben einer zu kleinen Landefläche waren die Hauptprobleme die Sicherheitsabstände und der Sackgassen Anflug. Nach umfassenden Vorabklärungen entschieden sich die Verantwortlichen für eine Stahlplattform oberhalb des bestehenden Parkdecks. Aus flugtechnischen Gründen sollte der Landeplatz auf Dachhöhe des bestehenden Gebäudes sein, aus statischen Gründen musste der Heliport gebäudeunabhängig auf Stützen stehen. Die Montage erfolgte im Herbst innert kürzester Zeit. Kurz nach Weihnachten wurden die letzten Arbeiten für die Landebereitschaft erstellt.

Zur Abnahme durch die REGA fehlte sodann nur noch der Testanflug. Dieser wurde auf heute Vormittag (29.12.2017) festgelegt. Im Spitalbetrieb läuft aber nicht immer alles nach Plan. Das Team vom REGA-Stützpunkt Untervaz brachte kurzfristig einen verunfallten Wintersportler ins Spital Thusis.

Pilot Andreas Flütsch zeigte sich vom neuen Landeplatz begeistert. Seine erste Aussage: «So muss ein Helilandeplatz gebaut werden». Der Leiter Infrastruktur Basen der REGA, Roger Surer, gab den neuen Landplatz nach der sicheren Landung direkt für den Betrieb frei. Auch er freute sich über das gelungene Projekt. «Wir haben den perfekten Standort gewählt, entspricht nun vollumfänglich den aktuellsten Richtlinien und Bedürfnissen der REGA». 

Das Spital Thusis freut sich sehr, mit dem neuen topmodernen Landeplatz ab sofort wieder erreichbar zu sein für verunfallte und erkrankte Patienten. Auch bei allfälligen notfallmässigen Verlegungen bedeutet das eine erhöhte Sicherheit für die Bevölkerung und die Gäste der Spitalregion Heinzenberg/Domleschg/Hinterrhein/Albula.

Dank der beheizbaren Landefläche und des Zugangsstegs ist das auch jederzeit ohne Schnee und Eis möglich. Vor allem in der Wintersaison wird der Landeplatz so oft in Anspruch genommen werden können. Trotz der Freigabe werden den nächsten Wochen nun noch die letzten Feinarbeiten ausgeführt. Der Rückbau des bisherigen Landeplatzes wird im Rahmen einer Neugestaltung des Aussenbereiches im 2018 erfolgen.

    Gruppenfoto

    (v.L.)
    Daniel Brasser (Entwicklungsingenieur Europoles)
    Ralf Cadosch (Leiter Tech. Dienst Spital Thusis)
    Reto Keller (Direktor Spital Thusis)
    Roger Surer (Leiter Infrastruktur REGA-Basen)
    Andreas Flütsch (REGA-Pilot)

      Spital Thusis

      Alte Strasse 31

      7430 Thusis

      T +41 81 632 11 11

      F +41 81 651 52 06

      mail@spitalthusis.ch