Wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vergleichbarkeit

Das Spital Thusis ist neu mit dem Gütezeichen REKOLE® für das betriebliche Rechnungswesen ausgezeichnet worden. Mit der erfolgreichen Zertifizierung schafft das Spital Thusis Transparenz in der Kostenentstehung seiner erbrachten Leistungen. Der Kosten- und Leistungsermittlungsprozess ist national einheitlich und folgt unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben den Regeln der Betriebswirtschaftspraxis. 


Der nationale Verband der Spitäler und Kliniken H+ hat im Jahr 2007 ein einheitliches System von Normen (REKOLE® = Revision der Kostenrechnung und der Leistungserfassung) für das betriebliche Rechnungswesen in Spitälern geschaffen. Damit hat H+ das betriebliche Rechnungswesen von Spitälern und Kliniken nach landesweit gemeinsamen Standards vereinheitlicht und ein System erschaffen, das die gesetzlichen Vorgaben gemäss Krankenversicherungsgesetz (KVG) erfüllt. Bereits heute hat sich REKOLE® in der schweizerischen Spitalwelt zum breit akzeptierten Standard im betrieblichen Rechnungswesen etabliert.

Seit dem Jahr 2010 hat H+ zusätzlich Zertifizierungsrichtlinien erarbeitet, die es erlauben, Spitäler und Kliniken nach diesen Richtlinien von unabhängigen Prüfstellen zu zertifizieren, um so das H+ Gütezeichen REKOLE® zu erhalten. Unter der Führung von Patrik Kollegger, Leiter Finanzen & Controlling, hat das Spital Thusis erfolgreich die Erstzertifizierung nach REKOLE® erlangt. Die Revisoren der Firma PwC (PricewaterhouseCoopers) haben die Betriebsbuchhaltung auditiert und im abschliessenden Bericht als REKOLE-konform beurteilt, worauf H+, der Verband der Spitäler der Schweiz, das REKOLE-Zertifikat vergeben hat. „Diese Zertifizierung war nur dank der bereichsübergreifenden Zusammenarbeit möglich“, sagt Patrik Kollegger. „Neben dem Rechnungswesen und der Patientenadministration waren auch die Bereiche Informatik und Klinikinformationssystem gefordert. Während die Informatik die nötige Hardware-Infrastruktur aufbauen musste, lag das Hauptaugenmerk bei der Patientenadministration und im Klinikinformationssystem auf einer möglichst umfassenden und einfachen Leistungserfassung, um so eine hohe Akzeptanz bei den Mitarbeitern an der Front zu erreichen.

 


REKOLE® sorgt für Transparenz und Vergleichbarkeit

Mit den Zertifizierungsrichtlinien hat H+ ein System geschaffen, das die Übereinstimmung des betrieblichen Rechnungswesens mit den REKOLE®-Vorgaben feststellt und als Gütezeichen für die korrekte Umsetzung von REKOLE® dient. Ziel ist es, die hohe Zuverlässigkeit der Kostendaten zu bestätigen und damit schweizerische Leistungsvergleiche unter den Spitälern zu erleichtern.

Für das einzelne Spital bedeutet die Zertifizierung ein Gütezeichen für die Transparenz des eigenen betrieblichen Rechnungswesens und damit eine substantiell gestärkte Verhandlungsposition gegenüber den Krankenkassen und verlässliche Falldaten auf nationaler Ebene.

Reto Keller, Spitaldirektor

Spital Thusis

Alte Strasse 31

7430 Thusis

T +41 81 632 11 11

F +41 81 651 52 06

mail@spitalthusis.ch