ab jetzt gehören wir zusammen

Orthopädie und Unfallchirurgie

Unsere Spezialisten diagnostizieren und behandeln Patientinnen und Patienten mit Verletzungen oder Erkrankungen am Bewegungsapparat. In den beiden kürzlich erneuerten vollintegrierten Operationssälen können wir alle moderne Operationstechniken anwenden. Dabei werden wir unterstützt von einem tollen OP-Team mit vielen langjährigen Mitarbeitenden.

Dr.med. Martin Maleck

Chefarzt Orthopädie und Sportmedizin

mehr zur Person erfahren

Dr.med. Stephan Malinger

Chefarzt-Stellvertreter Orthopädie und Sportmedizin

mehr zur Person erfahren

Dr.med. Christian Schrofer

Stv. Chefarzt Chirurgie und Unfallchirurgie

mehr zur Person erfahren

Knie

Verletzungen und Funktionsstörungen des Kniegelenks zeigen ein weites Spektrum und reichen von Sportverletzungen beim jungen Patienten bis zu degenerativen Gelenksveränderungen beim aktiven älteren Patienten. Priorität hat für uns die differenzierte Beratung des Patienten. Die Therapiemöglichkeiten richten sich dann in erster Linie nach den Bedürfnissen und Anforderungen des Patienten. Wenn immer möglich ist eine gelenkserhaltende Therapie oder rekonstruktive Operation anzustreben.

Von intraartikulären Infiltrationen zum Knorpelaufbau, der arthroskopischen
Meniskusnaht und/oder Rekonstruktion über die Beinachsenkorrektur (bei Varus oder Valgus-Achse) bis hin zur Entlastung mit einem Federimplantat (Kinespring). Die Implantation einer Teil- oder Totalprothese
muss mit allen Vorteilen und auch Nachteilen mit dem Patienten besprochen werden.

      Hüft

      Drei Dinge haben die Hüftchirurgie in den letzten 10 bis 20 Jahren massgeblich verändert. Seit nun mehr als zehn Jahren führen wir die Hüftprothesen-Implantation über minimalinvasive Zugänge durch. Dabei verwenden wir die bewährten Implantate, zu denen es bereits  ausgezeichnete 25-Jahres-Resultate gibt.

      Beides zusammen erlaubt eine rasche Rehabilitation durch eine vollständige Schonung der wichtigen Abduktoren-Muskulatur. Gleichzeitig können wir uns auf die hohe Sicherheit der bewährten Implantate verlassen.

      Die Hüftarthroskopie hat die gelenkserhaltende Chirurgie revolutioniert.

          Schulter

          Die Schulterchirurgie hat in den letzten zwei Jahrzehnten enorme Fortschritte gemacht. Zum einen erlauben die arthroskopischen Techniken eine viel schonendere Arbeitsweise, sodass z.B. der Deltamuskel für die Naht nicht mehr abgelöst werden muss. Anderseits können aber auch nicht diagnostizierte Probleme im Schultergelenk aufgrund der besseren Visualisierung erkannt und chirurgisch angegangen werden, wie z.B. eine Instabilität der Bizepssehne.

              Kontakt und Sprechstundentermine

              Einen Sprechstunden-Termin können Sie über Ihren Hausarzt oder direkt beim chirurgischen Sekretariat des Spital Thusis unter
              Tel. 081 632 12 21 anmelden.