Ersthelfer Stufe 2 IVR

Allgemeine Zielsetzung

In der Ersthelferausbildung Stufe 2 vertieft der Teilnehmer seine Kenntnisse in Erster Hilfe und erlangt Grundkenntnisse in Bezug auf Sicherheits- und Hygienemassnahmen in Zusammenhang mit unfallbedingten Körperschädigungen und akuten Erkrankungen. Er ist in der Lage, verunfallte oder kranke Personen zu betreuen, bis professionelle Hilfe eintrifft, und kann damit weitere Schäden und Komplikationen verhindern. Er kann die Bedrohungssituation einordnen und stufengerechte Massnahmen einleiten.

Überblick verschaffen

Der Teilnehmer verschafft sich einen Überblick über das Ereignis.

Korrektes alarmieren

Eine rasche und genaue Alarmierung der Rettungsdienste kann Leben retten!

Gefahren Erkennung

Der Teilnehmer erkennt mögliche Gefahren für sich und die betroffenen Personen und ergreift entsprechende Schutzmassnahmen.

Patientenbehandlung

Patientenbeurteilung, -überwachung und -betreuung nach einfachem Schema.Trifft erste Vorkehrungen zur Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung der Vitalfunktionen.

Situationsbezogenes Handeln

Der Teilnehmer ist in der Lage, unfallbedingte Situation zu erfassen. Er erkennt Verletzungen und kann bei Gefährdung der Vitalfunktionen die notwendigen Basismassnahmen durchführen.

Einsetzen von verfügbaren Hilfsmitteln

Der Teilnehmer kann verfügbare Hilfsmittel einsetzen.

Symptomerkennung und Betreuung

Der Teilnehmer erkennt die Symptome akuter Erkrankungen und führt die notwendigen Basismassnahmen durch. Betreut akut erkrankte Personen bis zum Eintreffen von professioneller Hilfe.

Einsatz von Erste Hilfe-Material

Der Teilnehmer setzt das allgemein gebräuchliche Erste Hilfe-Material situationsbezogen ein. Er kann Wunden beurteilen und sachgerecht versorgen.

Eigene Kompetenz, gesetzliche Grundlagen und Ethik

Der Teilnehmer kennt seine Kompetenzen, geltende gesetzliche Grundlagen sowie ethische Grundsätze bei der Ersten Hilfe.

Anmeldung / Informationen

rettung mittelbünden
081 632 11 44
mail@spitalthusis.ch