Urologie

Für Männer und für Frauen.

Dr. med. Iris Neumann

Konsiliarärztin Urologie

Auch wenn der Urologe oft als „Männerarzt“ bezeichnet wird, sind doch viele unserer Patienten weiblich. So sind Störungen der Kontinenz und wiederholte Harnwegsinfekte sogar häufiger bei Frauen anzutreffen und gehören von einem urologischen Facharzt kompetent behandelt.

Wenige Männer gehen zur Untersuchung

Der häufigste Grund dafür ist die Angst vor der urologischen Untersuchung. Hinzu kommt eine Scham vor dem Arzt. Drei von zehn Männern ist es sogar so peinlich, dass sie erst einen Urologen aufsuchen würden, wenn es gar nicht mehr anders ginge. Wieso? Eine Untersuchung, bei der eine Tastuntersuchung nötig, ist dauert nur wenige Sekunden und ist nicht schmerzhaft.

Vor allem Schmerzen aber auch Veränderungen beim Wasserlösen sind Gründe, warum Männer eine urologische Sprechstunde besuchen sollten. Ab dem 50. Lebensjahr ist die Vorsorgeuntersuchung für Männer ohne Beschwerden ratsam.

Inkontinenz

„Darüber spricht man nicht, da kann man sowieso nichts machen!“: Diese Meinung vertreten auch heute noch viel zu viele Menschen, die von Harninkontinenz betroffen sind. Viele Schweizer, so schätzen Experten, verlieren unfreiwillig Harn, 85 Prozent davon sind Frauen. Nur fünf Prozent dieser Patientinnen begeben sich in ärztliche Behandlung. Der Rest nimmt das Problem als gegeben hin und die Beeinträchtigung der Lebensqualität in Kauf. Als Konsequenz ziehen sich viele aus Scham mehr und mehr aus dem Gesellschaftsleben zurück.
Der Fortschritt in der Urologie hat es möglich gemacht, dieses Problem wirklich heilen bzw. bessern zu können. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sich die Betroffenen einem dafür kompetenten Urologen mitteilen, dann erst können die entsprechenden Schritte eingeleitet werden.

    Blasenentzündung

    Blasenentzündungen sind oft sehr schmerzhaft und können auch zu einer gefährlichen Nierenbeckenentzündung führen. Eine rasche Hilfe bei Blasenentzündung ist daher notwendig wodurch auch weitere Blasenentzündungen verhindert werden können.

    Häufige Blasenentzündungen

    Wiederkehrende Blasenentzündungen sind ein ernstes Problem mit vielfältigen Ursachen, welches unbedingt von einem Facharzt für Urologie abgeklärt und behandelt gehört. 

    Blasenspiegelung

    Zur genaueren Inspektion der Blase, zum Beispiel bei Blut im Harn, verwende ich ein modernes flexibles Video Zystoskop, mit dem man nach lokaler Betäubung in die Blase schauen kann. Das in Thusis eingesetzte Zystoskop ist das modernste dieser Art. Bei einer Untersuchung kann es eventuell unangenehm sein, aber schmerzfrei.

        Testen Sie sich selbst!

        Selbstest für den Mann

        Kontakt und Sprechstundentermine

        Einen Sprechstunden-Termin können Sie über Ihren Hausarzt oder direkt beim chirurgischen Sekretariat des Spital Thusis unter
        Tel. 081 632 12 21 anmelden.

        v.L. Claudia Altermatt, Irene Rostetter und Michaela Müller (Leitung)

        Spital Thusis

        Alte Strasse 31

        7430 Thusis

        T +41 81 632 11 11

        F +41 81 651 52 06

        mail@spitalthusis.ch